Westafrika: Die lähmende Angst vor Ebola

Durch die Ebola-Epidemie in Westafrika sind bereits mindestens 1229 Menschen umgekommen.

Am 8. August 2014 hat die WHO die Ebola-Epidemie in Westafrika zum internationalen Gesundheitsnotfall erklärt. Inzwischen sind mehr als 1.300 Menschen an dem Ebola-Virus verstorben. Um die rasante Ausbreitung des Virus einzudämmen, ist eine gute medizinische Versorgung in den betroffenen Gebieten von großer Bedeutung.
Da wir aktuell mehrere Projekte im Senegal unterstützen, wächst natürlich auch hier die Gefahr eines Übergreifens der Ebola-Seuche.

 

Hier zum weiterlesen!

Große Show für den guten Zweck

15. Golf Charity „swing for kids“ auf Schloss Pichlarn erzielt 33.333 Euro für die Stiftung UNESCO

 

Freudestrahlend empfing UNESCO-Sonderbotschafterin Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven den Spendenscheck bei der 15 Golf Charity „swing for kids“ auf Schloss Pichlarn. Stolze 33.333 Euro hatten Gäste, Sponsoren und Prominente für die Stiftung UNESCO gesammelt, die weltweit bereits rund 300 Bildungsprojekte für die Ärmsten der Armen unterstützt hat. „Mit einem solchen Betrag können wir für die notleidenden Kinder sehr viel Gutes tun!“, so Ute-Henriette Ohoven sichtlich gerührt.

 

 

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier.

 

Zur Bildergalerie (in der Rubrik Events & Aktionen).

 

 

Jedes Tor ein Treffer für die Zukunft: Volkswagen spendet 46.000 Euro

Spende an Stiftung UNESCO für Berufsausbildungszentrum in Nabelin, Burkina Faso

Als Sponsor von insgesamt sechs Fußball-Nationalmannschaften überreichte Volkswagen am Donnerstag die finale Spendensumme an die Stiftung UNESCO – Bildung für Kinder in Not. Mit dem Sieg der Niederländer im Spiel um Platz drei erhöhte sich die Spendensumme ein letztes Mal auf nun insgesamt 46.000 Euro. Unter dem Motto „Goals for Good“ wird damit das Berufsausbildungszentrum der Stiftung UNESCO in Nabelin, Burkina Faso (Westafrika) unterstützt.

 

Die Pressemitteilung finden Sie hier.